TRAILER
INHALT
EPISODENGUIDE
VIDEOS
ZUR SENDUNG

TRAILER

DEUTSCHE TV-PREMIERE

Ihr neues Leben hat sich Beate Harzer (Furtwängler) wirklich anders vorgestellt: Neun Monate nachdem sie ihre Leidenschaft für Lebensberatung entdeckt und ihren untreuen Ehemann Dirk (Loibl) in die Wüste geschickt hat, wohnt sie alleine in ihrer Fahrschule und steht kurz vor der Pleite. Und das obwohl sie den Lockdown genutzt hat, um einen eigenen Ratgeber zu schreiben: „Mit Vollgas ins Glück". Doch das scheint weder einen Verleger, noch ihren Vermieter zu interessieren, der sie bis Mitternacht aus der Fahrschule haben will, wenn sie nicht ihre Mietschulden bezahlt. Und das alles, an ihrem 50.Geburtstag. Während die Deadline näher rückt, versucht Beate alles, um das notwendige Geld zusammenzukriegen, ihren Anrufern mit dren großen und kleinen Pandemie-Problemen zu helfen und sich nicht von ihrer eigenen Einsamkeit unterkriegen zu lassen. 

 

AUSGEBREMST 1. STAFFEL - MIT VOLLGAS IN DIE SACKGASSE

Loading...

EPISODENGUIDE
STAFFEL 2
STAFFEL 2

Folge 1

Sunny

Sunny

Ausgerechnet an ihrem 50. Geburtstag, will der Gerichtsvollzieher Beate aus ihrer Fahrschule werfen.

Folge 2

Denise

Denise

Beate versucht das Geld aufzutreiben, um doch noch in der Fahrschule bleiben zu können.

Folge 3

Hartmut

Hartmut

Die Situation spitzt sich zu und Corona-Leugner Hartmut bringt Beate an die Grenzen ihrer Geduld.
Loading...
MEHR

VIDEOS

Loading...

Kunstnothilfe

Mit diesem Projekt unterstutzen wir die #KunstNothilfe. Wir würden uns freuen, wenn auch ihr Künstlern in Not helfen wollt!

#KUNSTNOTHILFE

Gemeinsam mit Kulturschaffenden hat elinor die #KunstNothilfe mit Beginn der Corona-Krise quasi über Nacht ins Leben gerufen. Geschlossene Theater, leere Kinos, abgesagte Konzerte: auch über ein Jahr nach Beginn der Pandemie können zehntausende Kunst- und Kulturschaffende nach wie vor nicht, oder nur sehr eingeschränkt, ihrem Beruf nachgehen. Ob für SchauspielerInnen, Comedians oder BildhauerInnen - die #Kunstnothilfe sammelt weiter: mittlerweile sind über 375.000 € eingegangen, mit denen weit über 500 AntragstellerInnen geholfen werden konnte. Die Schenkungen werden von einem ehrenamtlichen Kulturbeirat schnell und unbürokratisch zu 100% an KünstlerInnen in Not weitergegeben.